Gänselieselturnier 2015

IMG_5281

Bereits zum 10. Mal luden wir Schaumschläger 9 Mannschaften Gänselieselturnier ein. Über zwei Tage spielten die 10 Eltern- und Freizeithockeymannschaften in zwei Gruppen um den Gänseliesel-Wanderpokal. Auch in diesem Jahr haben wir es bis ins Finale geschafft, doch am Ende ging der Pokal nach Idar-Oberstein. In gewisser Weise haben aber auch einige Schaumschläger den Pokal gewonnen…

Zum Jubiläumsturnier waren unsere Gäste die Lippeyekcohs, die Spätlese, Idar-Edelschliff, die Heißen Cnüppel, die Turmfalken als Titelverteidiger, die Gloriosen, die Kugelblitze, Grimm’s Märchenspieler und die Hornets.

Wir selbst spielten in einer Gruppe mit den Kugelblitzen, den Heißen Cnüppeln, den Gloriosen und den Märchenspielern. Gegen alle spielten wir bereits am ersten Turniertag.

Das erste Spiel spielten wir gegen die Heißen Cnüppel. Unser neuer Trainer Marius schwor uns auf ein defensives Spiel ein, insbesondere da es kurz vor dem Spiel noch einige Turbulenzen bezüglich der Spielaufstellung gab. Edith und Melle waren zu Idar-Oberstein verliehen, damit diese zwei Damen aufs Spielfeld bringen konnten. So musste Vanni ihr erstes Spiel als Abwehrspielerin bestreiten und im Sturm fehlte Melle. Dennoch konnten wir dieses Spiel mit 2:0 für uns entscheiden.

Kurz darauf bestritten wir unser zweites Spiel – gegen Grimm’s Märchenspieler. In diesem Spiel waren wir schon ein wenig besser auf die neue Konstellation eingestellt. In der zweiten Hälfte des Spiels konnte dann durch eine geungene Kombination von Immo und Katrin, Vanni eine Vorlage von Katrin zum 1:0 verwandeln.

Nach einer längeren Pause starteten wir unser drittes Spiel gegen die Gloriosen aus Erfurt. Wir konnten das Spiel in großen Teilen dominieren und nach einem Tor von Immo mit Vorlage von Katrin, sowie einem Tor von Marius konnten wir auch dieses Spiel mit 2:0 für uns entscheiden. Durch unsere immer noch sehr defensive Aufstellung gingen wir nicht nur mit drei Siegen vom Feld, sondern auch mit einem gelangweilten Lars. Er hatte bis dahin noch wenig Ballkontakt…

In unserem letzten Gruppenspiel standen wir den Kugelblitzen aus Düsseldorf gegenüber. An der gestandenen Verteidigung bissen wir Schaumschläger uns die Zähne aus. Lars hatte nun endlich mehr im Tor zu tun und rettete mit einigen schönen Paraden das 0:0.

Um 19:30 startete dann die Turnierparty – und alle waren überglücklich, als endlich das reichhaltige Buffet eröffnet wurde. Vielen Dank an dieser Stelle nochmal an unseren Caterer, der uns auch in diesem Jahr wieder hervorragend verpflegt hat! Nach dem Essen gab es zum Jubiläumsturnier noch eine kleine Tanzeinlage, welche auch die eigentlich platten HockeyspielerInnen zum Tanzen animierten. Mit einer kleinen Zwischenstärkung in Form von Kaffee und Jubiläumskuchen um Mitternacht ging die Party (zumindest für einige) bis fast 3:00 Uhr morgens.

Nach unseren Spielen am Vortag war bereits klar, dass wir am Sonntag im Endspiel um 14:20 Uhr spielen würden. Und das war für jeden einzelnen Schaumschläger ein Segen nach dem vorangegangenen Abend 😉 Mit Spannung schauten wir uns allerdings das zweite Spiel am Sonntag Morgen an: Idar-Edelschliff gegen die Turmfalken. Diese beiden Mannschaften waren in der anderen Gruppe punktgleich auf dem ersten Platz und dieses Spiel würde unseren Gegner bestimmen. Der Ehrgeiz der beiden Mannschaften war deutlich zu sehen und zu spüren und sie lieferten sich einen offenen Schlagabtausch. Am Ende stand es dann 1:1, was den Idar-Obersteinern, die das bessere Torverhältnis in den vorherigen Spielen erzielten, den Einzug ins Finale sicherte.

Im letzten Spiel des Turniers standen wir also Idar-Edelschliff gegenüber. Und somit zwei unserer eigenen Spielerinnen. Das führte zu einigen amüsanten Situationen, vor allem wenn Melle in unserem Schusskreis unterwegs war! Idar-Oberstein dominierte die ersten ca. 12 Minuten, doch konnten sie in der Zeit kein Tor erzielen. Wir selbst stellten dann auf eine offensivere Spielweise um, was umgehend zu einem Tor für Idar-Oberstein führte. Allerdings hatten wir Schaumschläger danach auch mehr Chancen im gegnerischen Schusskreis, von denen wir leider keine mehr verwandeln konnten. So endete das Endspiel zwar leider mit einer 0:1 Niederlage für uns, dennoch werden wir es als sehr schönes und faires Spiel in Erinnerung behalten und freuen uns auf eine Revanche im kommenden Jahr!

Apropos „Danke“: Ein ganz großes Dankeschön geht auch an unsere Gäste! Vielen, vielen Dank für schönes, faires Hockey und eine tolle Atmosphäre während des ganzen Turniers. Ohne so tolle Mannschaften, wie euch, kann ein Turnier nichts werden. Wir freuen uns alle riesig darauf euch im kommenden Jahr wieder zu sehen!
Ohne unsere lieben Organisatoren ginge natürlich auch nichts. Also danke Melle und Jens!

IMG_4613

Werbeanzeigen