Ein Wochenende voller Hockey

image

Zum Feldsaisonabschluss sind wir in diesem Jahr zum DHB Elternhockeyfestival nach Mönchengladbach gefahren. Hier erwartete uns ein Wochenende voller Hockey im Hockeypark mit 47 weiteren Mannschaften aus dem ganzen Land – und teilweise auch aus den Nachbarländern 🙂 So konnten wir neben alten Bekannten auch ein paar neue Hockeybegeisterte kennenlernen…

Freitag trudelten wir also nach und nach am Hockeypark ein – da einige noch arbeiten mussten während andere Urlaub genommen hatten, waren wir mit 4 Autos unterwegs. Dann hieß es erst mal: Lage checken, Festivalbändchen abholen und Zelte aufbauen – all das zum Glück bei strahlendem Sonnenschein. Danach konnten wir die Füße hochlegen, denn erst am nächsten Tag erwarteten uns 6 (!!!) Spiele. Als kleine Teambuilding Maßnahme lackierten sich die Damen die Nägel grün – die Herren zierten sich ein wenig, nur mit Immo konnte man verhandeln…

Das erste Spiel bestritten wir um 09:50 Uhr. Wir teilten uns das Feld mit den Mözis U99, welche extra aus Österreich angereist waren. Trotz der üblichen Trägheit konnten wir einige Chancen erarbeiten – allerdings keine verwandeln. So blieb es bei einem erkämpften 0:0.

Um 11:10 spielten wir gegen die südlichste Elternhockeymannschaft Deutschlands: die Grasshoppers. Durch gutes Zusammenspiel gelang es uns öfters in den gegnerischen Schusskreis vorzudringen. Immo konnte dann eine Vorlage von Vanni zu einem Tor vollenden – die ersten zwei grünen Nägel für Immo.

Nach einer langen Pause, der Begrüßung und ein paar Minispielen ging es um14:00 Uhr weiter. Follow Me aus Hamburg teilte sich das Feld mit uns und ging nach einem leicht chaotischen Spiel mit einem 0:1 Sieg vom Platz. Die Talfahrt ins Chaos unserer Spielweise „gipfelte“ dann um 15:40 gegen die Spätzünder. Diese Partie verloren wir in der letzten Sekunde doch noch mit 0:1.

In der Pause bis 17:10 sammelten wir uns wieder und konnten gegen Lokomotive Freitag vom Düsseldorfer HC wieder mit einem torlosen Unentschieden vom Platz wandern. Ein kleiner Lichtblick, der uns für das kommende Spiel um 18:30 mit den Mainhoppers beflügelte. Obwohl die Beine in diesem sechsten Spiel schon sehr schwer waren, schafften wir es wieder besser zusammen zu spielen. Die Kombination von einem Pass von Marius in den Schusskreis und einem Stecher von Vanni brachte das 1:0. Mit diesem letzten Ergebnis gingen wir beschwingt zum Buffet um uns danach für die Mottoparty in Schale zu werfen. So interpretierten wir unseren Mannschaftsnamen:

image

image

image

image

Ein ganz großes Lob an die Veranstalter und die Band – es war eine großartige Stimmung im Festzelt!

Am Sonntag erwartete uns dann um 10:30 noch TräffNix auf dem Feld direkt vor unseren Zelten. So richtig wach und aufmerksam waren beide Mannschaften nicht, dafür aber ähnlich wirr im Spielaufbau. So endete unser letztes Spiel mit einem 0:0.

Dann bauten wir noch schnell die Zelte ab und machten uns frisch für die Abschlusszeremonie. Zunächst kamen 3 Fallschirmspringer in das Stadion hinein geflogen. Danach gab es noch ein professionell kommentiertes Finalspiel zwischen den Stockhaklern und den Mumienschiebern. Zuletzt wurden alle Mannschaften mit Wimpeln, Minischlägern und einem Poster verabschiedet, sowie Ehrungen in den Kategorien „Alleskönner“, „Harmonie Haufen“, „Goldene Ananas“ und „Kreativfabrik“ vergeben. Um 14:03 machten wir uns dann auf den Rückweg.

Wir bedanken uns bei den Organisatoren und den freiwilligen Helfern („Volus“) für ihre Arbeit und das tolle Turnier und freuen uns schon riesig auf das nächste Elternhockeyfestival, an dem wir hoffentlich wieder teilnehmen können!

Dabei waren: Doro, Gine, Immo, Jens, Jessi, Lars, Marius, Melle, Thomas, Vanni

Werbeanzeigen